Foto-album Yerba-Mate gratis: Protest der Mate-Bauern

Yerba-Mate gratis: Protest der Mate-Bauern

vor ungefähr 5 Monaten

Yerba-Mate gratis: Protest der ...

Yerba-Mate gratis: Protest der ...

Ein Argentinier kann nicht ohne Mate leben, dieser Tee, dieses Aufgussgetränk, oder nenn' es, wie du willst.
Es ist normal, es ist Standard, den Mate-Becher in der Familie oder unter Freunden kreisen zu lassen.
Nur Ausländer aus nördlichen Ländern können es sich leisten zu sagen, ich mag Mate nicht, weil ja ohnehin bekannt ist, dass sie etwas seltsam sind.
Die Yerba Mate (das getrocknete Mate-Kraut) wird im nordöstlichen Argentinien produziert und die Verwendung war nicht nur auf Argentinien beschränkt: Es gab Exporte bis hin in den Nahen Osten.
Gab es.
Das Regime der Macristen öffnete den Import auch für Yerba Mate. Zum Wohl des Konsumenten, sagten sie.
Tatsache ist, dass die Endverbraucher-Preise für Yerba Mate explodiert sind (neoliberale Importeure wollen halt auch gut leben) und den Produzenten wird immer weniger bezahlt: Sie erhalten, wenn's gut geht, etwa 5% des Verkaufspreises.
So gesehen ist es kein großes Wunder, dass die Produzenten von Yerba immer unglücklicher wurden und eines Tages beschlossen, in die Hauptstadt zu pilgern und dort vor dem Hauptsitz des Regimes, aud der Plaza del Mayo, zu protestieren, und aus Protest ihre Yerba Mate den Leuten zu schenken, mit der Argumentation, dass mit dem was die neoliberalen Unternehmer bezahlen, kann die Yerba ja auch gleich verschenkt werden.

in den sozialen Netzwerken teilen




Kachel komplett anzeigen
zusammenklappen

Yerba Mate gratis

Yerba Mate gratis

Yerba Mate gratis

Foto hochgeladen vor ungefähr 5 Monaten

Mate-Kraut-Zweige

Mate-Kraut-Zweige

Mate-Kraut-Zweige

Foto hochgeladen vor ungefähr 5 Monaten

Manchmal muss

man sich die

Farben erträumen

yvos.org
  
zuletzt aktualisiert: vor ungefähr 2 Monaten|© 2015 - 2017 yVos|390