Die Kehrseite des Wandels

Die Kehrseite des Wandels

Seite 5

von 6 Seiten im Bereich Die Kehrseite des Wandels

Der Wandel zum Wandel

Angewandter Neoliberalismus: Fotos und Nachrichten die zwar alle mitbekommen haben, aber die es trotzdem nicht auf die Titelseiten schafften.

Die Demonstrationen gegen das Macristen-Regime werden täglich mehr

Pro Scrito

Demonstration in Mar del Plata.
Die Demonstrationen gegen das Macristen-Regime werden täglich mehr

Die Demonstrationen gegen das Macristen-Regime werden täglich mehr

Nicht nur in der Hauptstadt Buenos Aires, sondern auch in den Provinzen Argentiniens protestieren die Menschen.

in sozialen Netzwerken teilen 

Presse-Freiheit in Argentinien heute

Pro Scrito

Presse-Freiheit in Argentinien heute

Presse-Freiheit in Argentinien heute

Ein, offensichtlich von Regierungsseite angeheuerter, Schlägertrupp drang gewaltsam in die Redaktionsräume der Tageszeitung Tiempo Argentino ein, und zerstörte Inventar, Einrichtung, Computer und Server.
Abschließend wurden die Täter von der Bundespolizei in Sicherheit gebracht. Trotz beweis-lastiger Video-Aufnahmen, wo die Täter eindeutig zu erkennen sind, kam es zu keinerlei Verhaftungen.
Regierungstreue Medien scheuten nicht davor zurück diesen Vorfall in Richtung Auto-Attentat zu klassifizieren.

in sozialen Netzwerken teilen 

Kachel komplett anzeigen
zusammenklappen
Tägliche Demonstrationen gegen das Marcisten-Regime

Pro Scrito

Tägliche Demonstrationen gegen das Marcisten-Regime

Tägliche Demonstrationen gegen das Marcisten-Regime

Die Anzahl der Demonstrationen gegen das Macristen-Regime nimmt täglich zu, und jeden Tag sind sie härter. Dass die von regime-seiten bezahlen Medien dazu schweigen, ist normal und logisch.

in sozialen Netzwerken teilen 

Werbung und Anzeigen


Google AdSense™:


Brauchst du Werbung? Mit uns kann man ja reden ...

yvos.org kontaktieren
Veto gegen Anti Entlassungs-Gesetz

Pro Scrito

Der Senat und das Abgeordnetenhaus beschlossen (mit den Stimmenthaltungen der Partei des des amtierenden Staatspräsidenten) ein Gesetz, welches für 6 Monate vorsah, bei ungerechtfertigten Kündigungen die doppelte Abfertigung an den Arbeitnehmer zu zahlen.
Veto gegen Anti Entlassungs-Gesetz

Veto gegen Anti Entlassungs-Gesetz

Hintergrund war und ist die, bereits seit längerem auf den privatwirtschaftlichen Sektor übergreifende, Entlassungswillkür des Staates, die einen freien Fall des Konsums verursacht, was wiederum die Wirtschafts-Krise verschärft, in welches die neoliberale Regierung das Land binnen weniger Monate hinein navigiert hat.
Der mit seinen gut einem Dutzend ohnehin bestens kompromittierte Staatspräsident organisierte ein Party mit als Osterhasen verkleideten Arbeitern und Schauspielern, um gegen dieses Gesetz ein Veto einzulegen und weitere Kündigungen anzukündigen, welche auch prompt erfolgten.

in sozialen Netzwerken teilen 

Kachel komplett anzeigen
zusammenklappen
Die Universitäts-Studenten marschieren gegen Macri

Pro Scrito

Die argentinischen Universitäts-Studenten mobilisieren sich, um das öffentliche Bildungs-Wesen gegen das Marcisten-Regime zu verteidigen.
Die Universitäts-Studenten marschieren gegen Macri

Die Universitäts-Studenten marschieren gegen Macri

weitere Fotos (2 Fotos) 

Weder die zensierten Medien, noch die systemtreue Medienlandschaft berichten über die mittlerweile täglichen Protestmärsche von tausenden und abertausende Argentiniern.

in sozialen Netzwerken teilen 

Kachel komplett anzeigen
zusammenklappen
Protest der Ölarbeiter

Pro Scrito

Protest der Ölarbeiter

Protest der Ölarbeiter

50.000 Angestellte der Erdölindustrie im Süden Argentiniens versammelten sich an der Kreuzung der National-Schnell-Straßen 3 und 26 und legten damit beinahe jegliche Aktivität in der bevölkerungsreichsten Stadt der Provinz Chubut, Comodoro Rivadavia lahm.
Sie protestieren gegen die Kürzungen im öffentlichen Bereich und gegen die Massenentlassungen des aktuellen Regimes.

Quelle ansehen: minutouno.com

Quelle Info: MinutoUno

in sozialen Netzwerken teilen 

Kachel komplett anzeigen
zusammenklappen
Die abgesagte Einweihung

Pro Scrito

Die abgesagte Einweihung

Die abgesagte Einweihung

Der Bürgermeister der Stadt Buenos Aires Horacio Rodriguez Larreta, sein Stellvertreter Diego Santilli, der nationale Transport-Minister Guillermo Dietrich (Volkswagen, läutet eine Glocke?) wollten eine exklusive Spur für Autobusse einweihen.
Statt einer Menge applaudierender Leute erwarten sie: einige Altpapiersammler (Eigeninitiative von Obdachlosen), die von den Behörden ihrer Abgabestellen beraubt wurden, Einwohner die schon seit mehr als 10 Tagen eine kurze Stromversorgungs-Unterbrechung erleben, und einige soziale Bewegungen, welche die Wiedereröffnung eines Gesundheitszentrums forderderten, dass kürzlich von eben diesen Vögelchen geschlossen wurde, die eine auf dem Asphalt gemalte, gelbe Linie einweihen wollten.
Erkennend, dass die Menschen nicht einmal mehr ihre Einweihungen zu schätzen wissen, und sie selber noch weniger, fuhren die Volksvertreter nach einer Weile in ihren Limousinen wieder ab, ohne irgendetwas eröffnet zu haben.

Quelle Info: Aqui Villa del Parque - Vocero Vecinal blogspot.com.ar

in sozialen Netzwerken teilen 

Kachel komplett anzeigen
zusammenklappen

Werbung und Anzeigen


Google AdSense™:


Brauchst du Werbung? Mit uns kann man ja reden ...

yvos.org kontaktieren
Die Arbeiterschaft marschiert gegen Macri

Pro Scrito

Die Arbeiterschaft marschiert gegen Macri

Die Arbeiterschaft marschiert gegen Macri

Die argentinische Arbeiterschaft mobilisiert sich und protestiert gegen die, nun denn etwas recht(s) eigenwillige, Entlassungswillkür des Macristen-Regimes.

in sozialen Netzwerken teilen 

Proteste am Land

Pro Scrito

Proteste am Land

Proteste am Land

Das Sekretariat des nationalen Landwirtschaftsministerium für Landwirtschaftliche Familienbetriebe in Santiago de Estero wurde von unzufrieden Landarbeitern besetzt.
Vom gegenwärtigen Regime wurden in den vergangenen Monaten 65, vorrangig technische Mitarbeiter dieses Sekretariats entlassen, was die Fortsetzung der Beratung und Hilfestellung der Landbevölkerung in Santiago de Estero unmöglich macht.
Gefordert wird das Erscheinen des Beauftragten der Provinz für Landwirtschaft, Cejas Lescano, um ihm die Anliegen der Landbevölkerung der Provinz näherzubringen.

Quelle ansehen: ctepargentina.org

Quelle Info: Confederación de Trabajadores de la Economía Popular (CTEP)

in sozialen Netzwerken teilen 

Kachel komplett anzeigen
zusammenklappen

Manchmal muss

man sich die

Farben erträumen

yvos.org
  
zuletzt aktualisiert: |© 2015 - 2019 yVos|1109